Ticket in die Welt der Netzwerke

Aktuell bin ich ein Teil des Teams der Schindler Technik AG (STAG), einem mittelständischen Unternehmen für Netzwerktechnik. Die STAG versorgt ihre Kunden im Wesentlichen rund um die Uhr mit einer optimierten Netzinfrastruktur.

In der ersten Zeit war ich ausschließlich im Field-Service tätig. Dabei fährt man in Begleitung eines Technikers zu verschiedenen Kunden und erledigt vor Ort Tickets – das sind Aufträge oder Fehlermeldungen des Kunden. Hin und wieder verschlägt es einen dabei sogar in Städte wie Rostock, Neubrandenburg oder Cottbus. Jetzt heißt es vor allem: Rechner- und Netzwerkprobleme erörtern und beheben, Rechner einrichten, umziehen oder abbauen, Hardware austauschen; etc. Hierbei darf man auch mal unter dem Tisch liegen oder in einem kleinen Serverraum agieren.

Trotz meiner geringen Vorkenntnisse konnte ich die Zeit wunderbar dazu nutzen, mir ein gewisses Grundwissen und Verständnis der Branche anzueignen.

In der darauffolgenden Zeit erhielt ich als Hauptaufgabe, eine Anwendung in Excel weitestgehend zu automatisieren. Dabei lernte ich weit mehr über Excel als je zuvor und fand meinen Spaß daran. Nebenbei erarbeitete ich z.B. kleinere Aufgaben in Zusammenarbeit mit einem der Azubis oder war im Field-Service tätig.

Zwischendurch erhielt ich jede Menge Einblicke u.a. in die Medientechnik - z.B. die technische Versorgung von Konferenzräumen, und in die Finanzabteilung und mir wurden viele Prozesse und Arbeitsschritte in der Firma gezeigt. Dabei waren meine Fragen jederzeit willkommen!

Jetzt bin ich fast 2,5 Monate bei der STAG und habe das Unternehmen ins Herz geschlossen. Durch flache Hierarchien und offene Menschen habe ich mich sehr wohl und zu jeder Zeit als Teil des Teams gefühlt.

Steckbrief

Drei Worte, die mich beschreiben:
kreativ, tolerant, diplomatisch

Das habe ich vor EnterTechnik gemacht:
Nach meinem Abitur habe ich zwei Semester Biomathematik studiert.

Das ist mein liebstes Technikgerät:
Mein Tablet - kompakt und übersichtlich unterstützt es mich wunderbar im Alltag.

Warum ich mich bei EnterTechnik beworben habe:
Ich möchte mich neu orientieren und praktische Erfahrungen im Bereich Technik gewinnen.

Mein Blick in die Glaskugel:
Es ist für mich unwichtig, wo mein Berufsweg mich hinführt. Wichtig ist, dass ich zufrieden bin, mit dem, was ich tue.

zurück